Sprache DE | EN

Michael Dolezal

Bereichsleitung Versand Wels

"Mit der Führungsrolle geht es mir gut, ich hatte mir das schwerer vorgestellt, da ich von meinen Kollegen der Zweitjüngste bin."

weiterlesen

 

Seit deiner Lehre bei HOLTER hast du schon in mehreren Bereichen gearbeitet, wie kam es dazu?

Als Lehrling war meine Stammabteilung der Innendienst, was damals Telefonverkauf und Abholmarkt umfasste. Ich war hauptsächlich im Abholmarkt und zwischendurch mal für ein paar Wochen im Büro. Nach ungefähr vier Jahren wechselte ich in den Telefonverkauf. Ich merkte schnell, dass die sitzende Arbeit vor dem Computer nicht „meins“ ist. Nach zwei Jahren im Büro wollte ich eine Veränderung. Schon als Kind bin ich mit meinem Vater im Sommer oft im LKW mitgefahren, das machte mir großen Spaß. Also fragte ich den Logistikleiter, ob eventuell LKW-Fahrer gesucht würden. Ich konnte sofort anfangen und arbeitete dann fünf Jahre lang als Zustellfahrer im Gebiet rund um den Traunsee.


Du kannst auch einige Zusatzfunktionen vorweisen. Was hat dich dazu motiviert?

Ehrlich gesagt, wurde ich bei allen gefragt, ob ich das gern machen würde. Beim Ersthelfer dachte ich mir, das ist etwas, das ich auch privat gut brauchen kann. Also besuchte ich den Kurs. Als Lehrlingsausbilder gesucht wurden, fiel die Wahl unter anderem auf mich. Bisher hatte ich aber noch keinen „eigenen“ Lehrling. Dann wurde das Thema Gefahrgut immer wichtiger und man bot mir an, die Ausbildung zum Gefahrgutbeauftragten zu machen. Das war ein mehrtägiger Kurs am WIFI Wien mit abschließender schriftlicher Prüfung. In dieser Funktion stehe ich der Firma beratend zur Seite und stelle sicher, dass Gefahrgut – in unserem Fall ist das hauptsächlich Schwimmbadchemie – ordnungsgemäß deklariert und transportiert wird.


Wie lässt sich die Zusatzfunktion Gefahrgutbeauftragter mit deinem Arbeitsalltag vereinbaren?

Am Anfang mussten wir einige Prozesse und Abläufe von Grund auf umstellen, das war schon viel Arbeit. Damals war ich noch nicht Versandleiter, da ließ sich der zusätzliche Arbeitsaufwand leichter bewältigen. Mittlerweile läuft das nebenbei mit, beschäftigt mich aber grundsätzlich täglich. Es gibt extrem viele Auflagen. Diese einzuhalten ist wichtig, nicht nur weil hohe Strafen drohen, sondern vor allem, weil es dabei um die Gesundheit des Einzelnen geht. Da sich die Vorschriften laufend ändern, muss ich mein Wissen alle fünf Jahre in Form eines Kurses mit abschließender Prüfung auffrischen.


Seit November 2016 bist du Bereichsleiter im Versand Wels. Wie wurdest du auf deine Führungsrolle vorbereitet und wie geht es dir damit?

Mit der Führungsrolle geht es mir gut, ich hatte mir das schwerer vorgestellt, da ich von meinen Kollegen der Zweitjüngste bin. Für die war das aber gar kein Thema, sie haben mich von Anfang an voll akzeptiert. Seit Jänner 2017 bin ich im Programm für Nachwuchsführungskräfte, wo ich mir auch einiges für meine Führungsrolle mitnehmen kann.


Was hat sich verändert, seit du Führungskraft bist?

Grundsätzlich nicht allzu viel. Das Fahren fällt weg. Dafür koordiniere ich jetzt täglich 48 Touren. Ich muss zugeben, dass Fahren fehlt mir schon ein bisschen, aber die neue Aufgabe macht mir viel Spaß.


Wenn du in deiner bisherigen Laufbahn bei HOLTER etwas anders machen könntest, was wäre das?

Ich würde mir vielleicht die Jahre im Büro sparen, den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen war einfach nichts für mich.


Was sind deine weiteren Ziele bei HOLTER?

Ich möchte meinen Job als Versandleiter in den nächsten Jahren so gut wie möglich machen. Das Unternehmen wächst stark, laufend verändert sich etwas – bei der Weiterentwicklung des Versands bestmöglich mitzuwirken ist mein Ziel.


Danke für das Gespräch!

 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Installateur suche

Installationsbetriebe in Ihrer Nähe.

Partner finden

Online Badplaner

Gestalten Sie Ihr künftiges Traumbad!

Badplaner starten

Download Center

  • Presseinfos
  • Kataloge
  • Broschüren
  • uvm...

zu den Downloads

Mein Holter Bad

Gestaltungsideen, Produktinfos, Badplaner uvm.

zu meinholterbad.at

Kontakt

Verlässlichkeit seit 5 Generationen

Mit knapp 150-jähriger Branchenerfahrung ist HOLTER verlässlicher Partner für Installateursbetriebe und Hersteller. Unser Leistungspaket reicht über die klassischen Angebote eines Großhandels weit hinaus. Zielgerichtete Lösungen für individuelle Kundenanforderungen und höchste Servicequalität sind für uns eine Selbstverpflichtung, die von allen Mitarbeitern gelebt wird.